Erfahrungen mit meiner Mini-Paddock-Trail-Anlage

Shetlandpony

Paddock Trail auch für meine Ponys? Lohnt sich das bei meinem beschränkten Platz überhaupt?

Nachdem ich im 2012 auf den Paddock-Trail (Paddock Paradise) gestossen bin, habe ich bald darauf das Ganze wieder zur Seite gelegt. Ich fand, ich hätte nicht genug Platz und es sei nicht möglich das toll umzusetzen.

Als mein Shetty dann 2013 zum ersten Mal einen Hufreheschub hatte, begann ich mich wieder intensiv mit der optimalen Haltung zu beschäftigen. Es musste einfach möglich sein, aus meinem Gelände noch mehr herauszuholen.

Ich sah mich im Internet um und fand viele Anregungen und war wieder mit dem Virus infiziert. Nun bin ich am Planen und möchte auf nächstes Frühjahr etliche Veränderungen vornehmen. Natürlich kann ich nicht bis dann warten und habe schon damit begonnen.

Auf meinem Paddock liegen einige zusätzliche Stämme, die für etwas mehr Bewegung und Abwechslung sorgen sollen. Unglaublich, wie der Fahrer, die mit einem Riesenfahrzeug gebracht und absolut exakt platziert hat. Hut ab vor dem Fahrer.

Ich habe beschlossen, meine Erfahrungen mit verschiedenen Aspekten rund um den Paddock Trail hier niederzuschreiben. Möglicherweise profitieren ja andere auch davon. Ich freue mich schon über einen regen Austausch.

Da der Regen diesen Herbst sehr ausgiebig war und ich den Matsch nicht mehr ertragen habe, habe ich den Ausbau meines Paddocks vorgezogen. Die Bilder findet Ihr Im Blog.

Überigens, um die Eingangs gestellten Fragen zu beantworten der Paddock Trail kann gerade auch auf kleinen Flächen eine enorme Bereicherung sein. Beide Fragen lassen sich nur mit JA beantworten.